In seiner 16. Veranstaltungsreihe diskutierte der AKS Dresden mit Praktiker*innen, Hochschulvertreter*innen und Interessierten die Themen Flucht, Migration und Asyl sowie Spannungsfelder Sozialer Arbeit. Im Nachgang entstand das vorliegende Denkpapier. Es dokumentiert begonnene Diskussionen und führt sie zum Teil weiter.

Bitte um Spenden

Die Arbeit des AKS kostet Geld. Auch wenn unsere Veranstaltungen grundsätzlich kostenfrei sind, kosten sie natürlich Geld. Wir bitten daher um Spenden.

Beiträge in Fachzeitschriften

Der Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit Dresden hat es sich zur Aufgabe gemacht, kritisch in der (Fach-) Öffentlichkeit Stellung zu beziehen zu Sozialpolitik und Sozialer Arbeit. Er tut dies u.a. mit Beiträgen in Fachzeitschriften. Hier werden folgend die Beiträge eingestellt, die wir veröffentlicht haben.