HERZLICHE EINLADUNG:

In seiner 16. Veranstaltungsreihe diskutierte der AKS Dresden mit Praktiker*innen, Hochschulvertreter*innen und Interessierten die Themen Flucht, Migration und Asyl sowie Spannungsfelder Sozialer Arbeit. Im Nachgang entstand das vorliegende Denkpapier. Es dokumentiert begonnene Diskussionen und führt sie zum Teil weiter.

Bitte um Spenden

Die Arbeit des AKS kostet Geld. Auch wenn unsere Veranstaltungen grundsätzlich kostenfrei sind, kosten sie natürlich Geld. Wir bitten daher um Spenden.

"Geschlossene Unterbringung in der Jugendhilfe - Nein Danke. Und die Alternativen?"

Am Dienstag, 26.11.2013 von 13 - 18 findet der Fachtag: "Geschlossene Unterbringung in der Jugendhilfe - Nein Danke. Und die Alternativen?" im Dresdner Kulturrathaus statt. Geeignete Hilfearrangements gerade auch für Jugendliche mit herausforderndem Verhalten zu entwickeln kann nur im Zusammenwirken von öffentlichen und freien Trägern gelingen. Die Fachtagung nimmt die kritische Auseinandersetzung mit der Geschlossenen Unterbringung im benachbarten Bundesland zum Anlass, um im Dialog von öffentlichen und freien Trägern nach den Konzepten, Erfahrungen und Bedingungen tragfähiger Alternativen in Sachsen zu fragen. Der AKS veranstaltet die Fachtagung gemeinsam mit dem Jugendamt Dresden und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband. (http://parisax.de/www/cms/front_content.php?idcat=136&idart=4725&coff=1)