HERZLICHE EINLADUNG:

In seiner 16. Veranstaltungsreihe diskutierte der AKS Dresden mit Praktiker*innen, Hochschulvertreter*innen und Interessierten die Themen Flucht, Migration und Asyl sowie Spannungsfelder Sozialer Arbeit. Im Nachgang entstand das vorliegende Denkpapier. Es dokumentiert begonnene Diskussionen und führt sie zum Teil weiter.

Bitte um Spenden

Die Arbeit des AKS kostet Geld. Auch wenn unsere Veranstaltungen grundsätzlich kostenfrei sind, kosten sie natürlich Geld. Wir bitten daher um Spenden.

Veranstaltungen Oktober 2008 bis Februar 2009

Armut und geschlossene Unterbringung

07.Oktober 2008 – Geschlossene Unterbringung mit Matthias Müller, Prof. Ullrich Gintzel, Reinhard Glatzel (Outlaw gGmbH) und Björn Redmann.

02. Dezember 2008 - Kinderarmut in Kitas mit Kerstin Reetz-Schulz (Omse e.V.)

06. Januar 2009 - Kinderarmut in Sachsen - Überlegungen zu Konsequenzen für die Soziale Arbeit mit Prof. Ullrich Gintzel

03. Februar 2009 - Gesellschaftliche Strukturen die Armut produzieren und solche, die Armut abfedern mit Dr. Rudolph Martens (Bundesverband Der Päritätische)